Brasilien Fakten

Größe:

8,5 Millionen km2 (fast die Hälfte des Südamerikanischen Kontinents)

Einwohner:

ca. 201 Millionen
23 Einwohner pro km2

Sprache:

Brasilianisches Portugiesisch (Amtssprache)
vereinzelt auch Englisch, Deutsch, Italienisch und Französisch
180 Indianersprachen

Staatsform:

Präsidiale Republik

Unabhängigkeit:

07.09.1822

Nationalfeiertag:

07. September

Hauptstadt:

Brasilia (ca. 2,5 Mio. Einwohner)

Religion:

überwiegend Katholizismus

Ortszeit:

je nach Region: MEZ minus 4 bis 6 Stunden

Klima:

zw. tropischen, subtropischen und gemäßigtem Klima (je nach Region)
Regenzeit: zonenabhängig
Beste Reisezeit: Empfohlen wird der Frühling, hängt aber von der Region und Regenzeit ab.

Längster Fluss:

Amazonas (6500 km Gesamtlänge)

Währung:

Real (R$)
1 R$ = 100 Centavos
Wechselkurs (Stand: 06.11.2013): 1 R$ = 0,32 €
Wechselmöglichkeiten für Reiseschecks und ausländische Währungen finden Sie in fast allen Banken und Wechselstuben.
Internationale Kreditkarten werden in größeren Hotels und in Geschäften der Großstädte akzeptiert.

Verkehr:

Rechtsverkehr
internationaler Führerschein erforderlich für Touristen

Trinkgeld:

5 – 10 % der Rechnung in Restaurants
ansonsten 0,5 – 1 US $ für Kofferträger, Hotelboys etc.

Netzspannung:

110 V (60 Hz) oder 220 V (60 Hz) (regionsabhängig), zweipolige Stecker

Öffnungszeiten:

Banken: Mo – Fr 10.00 – 16.30 Uhr
Geschäfte: Mo – Fr 09.00 – 19.00 Uhr
Sa 09.00 – 13.00 Uhr
Einkaufszentren: Mo – Sa 10.00 – 18.00 Uhr
So 13.00 – 18.00 Uhr

Kleidung:

Am Tag ist Freizeitbekleidung Akzeptabel.
Abends sollten Sie sich etwas eleganter kleiden.
Schriftliche Einladungen enthalten häufig den Hinweis auf die erwünschte garderobe.

Rauchen:

Rauchen ist fast überall erlaubt.

Wissenswertes:

- Brasilianer nehmen sich für alles viel Zeit – also bringen Sie entsprechend viel Zeit mit, wenn Sie nach Brasilien reisen.
- Der Besuch Brasiliens ist für alleinreisende Frauen angenehm, aber auch fordernd, denn gerade der Besuch von Restaurants oder Bars durch eine alleinreisende Frau ist doch ein relativ ungewöhnlicher Anblick für Brasilianer. Mit freundlichem, aber bestimmtem Auftreten und klaren Aussagen kann eine Frau unangenehmen Situationen ausweichen.
- Es ist ratsam mit der Polizei Brasiliens so wenig wie möglich in Kontakt zu kommen. Das Vorurteil, die brasilianische Polizei wäre korrupt und auf persönliche Bereicherung aus, bestätigt sich leider immer wieder. Seit kurzem gibt es jedoch eine "Touristen-Polizei". Diese arbeitet zwar relativ langsam, ist jedoch durchaus vertrauenswürdig.

Blick auf Rio

immer eine Erfrischung – ein Caipirinha

Blick auf Rio de Janeiro